SUP-Yoga

SUP-Yoga

SUP-Yoga ist eine der neuesten und trendigsten Hybridsportarten, die in den letzten Jahren entstanden ist. Yoga, eine auf alten Wissenschaften basierende und in unserem Land sehr beliebte Übungsform, die an sich viele positive Auswirkungen hat, wurde aus ihrer gewohnten Umgebung in die Natur verlagert. Und das nicht irgendwo: auf dem Wasser. Das macht Sup-Yoga besonders und herausfordernd, da die Übungen auf einem SUP-Board durchgeführt werden müssen und dabei Schaukeln, Wellen und anderen schwierigen Bedingungen getrotzt werden müssen.

Gerade für Städter ist Bewegung im Freien natürlich ein tolles Erlebnis, hat aber noch viele weitere Vorteile: Dank kontinuierlichem Balancieren ist die Muskulatur ständig aktiv, die Übung ist intensiver; verbessert die Konzentration; verbessert den Gleichgewichtssinn und baut Stress ab.

Linda Rubesch, Dozentin

Durch einen Unfall kam ich 2009 näher mit Yoga in Kontakt. Diese Bewegungsform half bei der Genesung und wurde bald wichtiger als die einfache Rehabilitation. Ich habe die Ausbildung zum akkreditierten Yogalehrer bei einem indischen Meister absolviert und bin dann im Januar 2015 nach Kalifornien gereist, um dort die Ausbildung zum akkreditierten SUP-Yogalehrer zu absolvieren (die einzige im Land). Als Ausbilder fühle ich mich Ashtanga und den dynamischeren Trends besonders verbunden, versuche aber auch, die Menschen in möglichst viele verschiedene Arten von Kursen zu verlieben, sowohl an Land als auch im Supo.

Über unsere nächsten Kurse könnt ihr euch auf unserer Facebook-Seite informieren.

de_DEDE